Schwesterchen erwacht zwischen Brüderchen und Königlein, welche zu einem Englein blicken

Brüderchen und Schwesterchen

Familienstück zur Vorweihnachtszeit / nach den Brüdern Grimm / von Marco Süß // ab 6 Jahren

PREMIERE 18. November 2022 // Großes Haus

ca. 1 Stunde, 10 Minuten

Die Vorstellungen am 8. Dezember um 11:30 Uhr und 16. Dezember um 11:00 Uhr entfallen.

Vorstellungstermine

01.12.2022 um 09:30 Uhr Karten
01.12.2022 um 11:30 Uhr  
02.12.2022 um 09:00 Uhr Karten
02.12.2022 um 11:00 Uhr Karten
04.12.2022 um 11:00 Uhr Karten
04.12.2022 um 14:00 Uhr Karten
04.12.2022 um 16:00 Uhr Karten
05.12.2022 um 09:00 Uhr Ausverkauft
05.12.2022 um 11:00 Uhr Karten
06.12.2022 um 09:30 Uhr Karten
06.12.2022 um 11:30 Uhr Karten
07.12.2022 um 09:00 Uhr Karten
07.12.2022 um 11:00 Uhr Karten
08.12.2022 um 09:30 Uhr Karten
08.12.2022 um 11:30 Uhr  
09.12.2022 um 09:00 Uhr Karten
09.12.2022 um 11:00 Uhr Karten
11.12.2022 um 11:00 Uhr Karten
11.12.2022 um 14:00 Uhr Karten
11.12.2022 um 16:00 Uhr Karten
16.12.2022 um 09:00 Uhr Karten
16.12.2022 um 11:00 Uhr  
19.12.2022 um 09:00 Uhr Karten
19.12.2022 um 11:00 Uhr Karten
26.12.2022 um 16:00 Uhr Karten

In Marco Süß’ Fassung des Märchens steht der Geschwisterkonflikt im Vordergrund. In seinen poetischen Text fließen Motive aus weiteren Märchen ein, die den Figuren mehr Raum geben. Gleichzeitig verschwindet das Stiefmuttermotiv. Brüderchen und Schwesterchen lädt zum Gruseln ein und ist geeignet für alle, die schon in der ersten Klasse oder älter sind.

INSZENIERUNG Marco Süß
BÜHNE & KOSTÜME Detlev Beaujean
MITARBEIT BÜHNE & KOSTÜME Indra Nauck
THEATERPÄDAGOGIK Bianca Sue Henne
REGIEASSISTENZ Sydney Mikosch
INSPIZIENZ Mahina Gallinger

Besetzung

Richard Feist (Foto: Yvonne Bösel)

Brüderchen

Severine Schabon (Foto: Yvonne Bösel)

Schwesterchen

Philipp Haase (Foto: Yvonne Bösel)

Einaug

Coco Plümer (Foto: Yvonne Bösel)

Ein Hündlein

Leon Häder (Foto: Yvonne Bösel)

Königlein

Arina Belanova (Foto: privat)

Englein

Pressestimmen