Stadttheater Bremerhaven

Oceane

Oper von Detlev Glanert / Libretto von Hans-Ulrich Treichel frei nach Oceane von Parceval von Theodor Fontane

PREMIERE 23. April 2022 // Großes Haus

ca. 2 Stunden 30 Minuten, inkl. eine Pause 

Vorstellungstermine

23.04.2022 um 19:30 Uhr Vorverkauf ab: 26.02.2022, 10:00 Uhr
29.04.2022 um 19:30 Uhr Vorverkauf ab: 04.03.2022, 12:00 Uhr
05.05.2022 um 19:30 Uhr Vorverkauf ab: 10.03.2022, 12:00 Uhr
07.05.2022 um 19:30 Uhr Vorverkauf ab: 12.03.2022, 10:00 Uhr
15.05.2022 um 15:00 Uhr Vorverkauf ab: 19.03.2022, 10:00 Uhr
29.05.2022 um 19:30 Uhr Vorverkauf ab: 02.04.2022, 10:00 Uhr

Ein «Sommerstück für Musik in zwei Akten» untertiteln Detlev Glanert und sein Librettist Hans-Ulrich Treichel ihr 2019 an der Deutschen Oper Berlin uraufgeführtes Werk, das klanglich mit Kontrasten zwischen Meeresrauschen, beschwingter Tanzkappelle und sanglich-virtuoser Ekstase spielt. Es steht in der Tradition der «Fremden Frau vom Meer», die im 19. Jahrhundert Kompositionen, Malereien und Novellen gleichsam inspiriert, darunter Theodor Fontanes Fragment Oceane von Parceval. Hier aber ohne Fantastisches und Märchenhaftes, sondern als radikal gesellschaftliches Psychogramm einer Frau, die krampfhaft versucht, Teil zu sein. Aber scheitert.

Mit freundlicher Unterstützung des Theaterfördervereins.

MUSIKALISCHE LEITUNG Marc Niemann
INSZENIERUNG Katharina Thoma
BÜHNE Sibylle Pfeiffer
KOSTÜME Irina Bartels
DRAMATURGIE Markus Tatzig
CHÖRE Mario El Fakih Hernández

REGIEASSISTENZ & ABENDSPIELLEITUNG Edison Vigil
STUDIENLEITUNG Hartmut Brüsch
MUSIKALISCHE EINSTUDIERUNG Jorrit van den Ham, Tonio Shiga
INSPIZIENZ Regina Wittmar 

Besetzung

Signe Heiberg (Foto: Yvonne Bösel)

Oceane von Parceval, eine junge Frau

Alexander Geller (Foto: Yvonne Bösel)

Martin von Dircksen, Forstwirtschaftler und Gutsbesitzer

Marcin Hutek (Foto: Yvonne Bösel)

Dr. Albert Felgentreu, sein Freund, Privatdozent

Victoria Kunze (Foto: Yvonne Bösel)

Kristina, Gesellschafterin von Oceane

Ulrich Burdack(Foto: Yvonne Bösel)

Pastor Baltzer

Patrizia Häusermann (Foto: Yvonne Bösel)

Madame Louise, Hotelbesitzerin

Foto: Susanne Diesner

Hausdiener Georg, genannt Schorsch