Werther

Oper von Jules Massenet / Libretto von Edouard Blau, Paul Milliet und Georges Harmann / nach dem Briefroman Die Leiden des jungen Werthers von Johann Wolfgang Goethe / in französischer Sprache mit deutschen Übertiteln

PREMIERE 18. April 2020 // Großes Haus

Den wohl berühmtesten Selbstmord der Literaturgeschichte verwandelte der französische Komponist Jules Massenet 1892 in eine suggestive Oper mit wildromantischen Ausbrüchen und stillen, sehnsuchtsvollen Momenten. Auf einer Deutschlandreise hatte er Goethes Briefroman verschlungen: «Ich konnte mich nicht von der Lektüre jener brennenden Briefe losreißen, in denen sich die Gefühle der größten Leidenschaft widerspiegelten.»

Musikalische Leitung Marc Niemann
Inszenierung Sam Brown
Bühne & Kostüme Alex Lowde
Choreinstudierung Mario Orlando El Fakih Hernández
Dramaturgie Juliane Piontek
Regieassistenz & Abendspielleitung Edison Vigil
Studienleitung Hartmut Brüsch
Musikalische Einstudierung Tonio Shiga / Jorrit van den Ham
Soufflage N.N.
Inspizienz Regina Wittmar

Besetzung

Werther

Mirko Roschkowski
Vikrant Subramanian (Foto: Manja Herrmann)

Albert

Tijana Grujic (Foto: Manja Herrmann)

Sophie

Amtmann