Cavalleria Rusticana / Der Bajazzo (Pagliacci)

Cavalleria Rusticana: Oper von Pietro Mascagni / Libretto von Giovanni Targioni-Tozzetti und Guido Menasci / Der Bajazzo (Pagliacci): Oper von Ruggero Leoncavallo mit dem Libretto vom Komponisten / in italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln

PREMIERE 2. November 2019 // Großes Haus
DAUER ca. 3 Std., eine Pause
Einführung jeweils 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn im Oberen Foyer

Leoncavallos Oper tritt einmal mehr den Beweis an, dass die besten Geschichten nach dem wahren Leben geschrieben werden: Die von Canios Wanderbühne gespielte Komödie über einen gehörnten Ehemann wird zur Tragödie, als Canio in rasender Eifersucht Theater und Realität vermischt und seine untreue Frau nebst ihrem Liebhaber vor den Zuschauern umbringt.

Geschichten «mitten aus dem Leben» wünschten sich die Veristen des 19. Jahrhunderts, zu denen Mascagni und Leoncavallo gehörten und die mit ihren beiden Opern mitreißendes Musiktheater geschaffen haben.

Musikalische Leitung  Marc Niemann
Inszenierung Martin Schüler
Bühne & Kostüme Gundula Martin
Choreinstudierung Mario Orlando El Fakih Hernández
Dramaturgie Juliane Piontek
Regieassistenz & Abendspielleitung Edison Vigil
Studienleitung Hartmut Brüsch
Musikalische Einstudierung Tonio Shiga / Jorrit van den Ham
Inspizienz Regina Wittmar

Besetzung

Jadwiga Postrozna

Santuzza («Cavalleria Rusticana»)

Turiddu («Cavalleria Rusticana») & Canio («Der Bajazzo»)

Brigitte Rickmann

Lucia («Cavalleria Rusticana»)

Alfio («Cavalleria Rusticana») & Tonio («Der Bajazzo»)

Lola («Cavalleria Rusticana»)

Tijana Grujic (Foto: Manja Herrmann)

Nedda («Der Bajazzo»)

Peppe («Der Bajazzo»)

Vikrant Subramanian (Foto: Manja Herrmann)

Silvio («Der Bajazzo»)

Pressestimmen

«Die Abkehr von realistischen Effekten machte sich auch Generalmusikdirektor Marc Niemann zunutze. Er musizierte mit einer Intimität, ja Zärtlichkeit, die man in der knalligen Partitur kaum mehr vermutet hätte.»

Sebastian Loskant, Nordsee-Zeitung, 04.11.19