Paganini

Operette von Franz Lehár / Text von Paul Knepler und Béla Jenbach

PREMIERE 6. Februar 2021 // Großes Haus

Mit Paganini (1925) begann für Franz Lehár eine neue Schaffensperiode, für manche Kritiker die reifste und beste, andere warfen Lehár vor, er würde die Operette zur Oper machen. Heute spricht man seit Paganini von der typischen «Lehár-Operette», in deren Mittelpunkt ein hitverdächtiges Tenor-Lied steht. Für den Teufelsgeiger Paganini ist es Gern hab ich die Frau’n geküsst.

Musikalische Leitung Hartmut Brüsch
Inszenierung Robert Lehmeier
Bühne & Kostüme Markus Meyer
Choreinstudierung Mario Orlando El Fakih Hernández
Dramaturgie Juliane Piontek
Regieassistenz & Abendspielleitung Edison Vigil
Studienleitung Hartmut Brüsch
Musikalische Einstudierung Tonio Shiga / Jorrit van den Ham
Soufflage Mahina Gallinger
Inspizienz Regina Wittmar

Besetzung

Fürstin Maria Anna Elisa

Niccolò Paganini

Daniel Pataky

Pimpinelli

Bella Giretti, Primadonna

Fürst Felice Bacciocchi, Elisas Gemahl

Bartucci, Paganinis Impresario

John Wesley Zielmann

GRAF HÉDOUVILLE, EIN ARZT Róbert Tóth
GRÄFIN DE LAPLACE Iris Wemme
ZWEI KRANKENSCHWESTERN Brigitte Rickmann / Kathrin Verena Bücher

Philharmonisches Orchester Bremerhaven