Doitscha

von Adriana Altaras / Bühnenfassung von Ingo Putz

PREMIERE 27. März 2021 // Kleines Haus

Adriana Altaras entwirft in ihrem Roman Doitscha ein zum Brüllen komisches und berührendes, schillerndes und vielstimmiges Bild einer deutsch-jüdischen Familie im Deutschland von heute. Und sie stellt mit zutiefst menschlichem Humor die entscheidende Frage für das Zusammenleben von Deutschen und Juden: Wie können wir uns aus der Falle befreien, in den anderen immer nur die Kinder und Enkel der Täter oder Opfer zu sehen, ohne nach dem berühmten «Schluss-Strich» zu rufen? Wie können wir als Juden und Deutsche einfach zusammenleben, ohne die Toten zu vergessen?

Inszenierung Ingo Putz
Bühne & Kostüme Sven Hansen