Wir sind die Neuen (Foto:Heiko Sandelmann)
Wir sind die Neuen (Foto:Heiko Sandelmann)
Wir sind die Neuen (Foto:Heiko Sandelmann)

Wir sind die Neuen

Komödie nach dem gleichnamigen Film von Ralf Westhoff / Theaterfassung von Jürgen Popig

WIEDERAUFNAHME 3. September 2019 // Kleines Haus
DAUER ca. 1 Std. 15 Min., keine Pause

Vorstellungstermine

01.03.2020 um 15:00 Uhr Karten
18.04.2020 um 19:30 Uhr Karten

in der Apotheke, da blafft Eddi: «Sehen wir irgendwie klapprig aus?» Ab da rasseln die zwei Generationen bei jeder passenden und unpassenden Gelegenheit zusammen.

Im offenen Spiel mit den Klischees erzählt Ralf Westhoff humorvoll und berührend die Geschichte von drei Frauen und drei Männern, die über die Altersgrenzen hinweg entdecken, dass Vorurteile sich auf den zweiten Blick meistens in Luft auflösen.

Die Filmkomödie Wir sind die Neuen lief 2014 sehr erfolgreich in den Kinos. Laut einer Kritik in der ZEIT bleibt am Ende des Films die sanfte «Melancholie über verpasste Chancen und der leise Zweifel an der Richtigkeit des eigenen Tuns» – was den Film zu einem kleinen «Komödien-Juwel» macht.

Inszenierung Anne Spaeter
Bühne & Kostüme Cornelia Schmidt
Dramaturgie Nadja Hess
Regieassistenz Marcel Pütz
Soufflage Birgit Ermers
Inspizienz Dayen Tuskan 

Bildergalerie

Pressestimmen

«Die Regisseurin Anne Spaeter hat zudem ein großes Herz für das schrullige Personal. Sie nimmt die Figuren ernst, gibt sie nie der Lächerlichkeit preis. […] Sie kann sich ganz auf das wundervolle Ensemble verlassen.»

«Wir verlassen das Kleine Haus mit einem Lächeln auf den Lippen. Dabei haben wir nicht nur über die anderen gelacht, sondern mindestens genauso über unsere eigene Generation.»

Anne Stürzer, Nordsee-Zeitung, 01.04.2019